Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt nach telefonischer Vereinbarung.

Den Anmeldebogen finden Sie hier:

Anmeldebogen_2019 Anmeldebogen_2019, 104 KB

 

 

Aufnahmeprocedere im Kindergarten Rüdenau:

Die verbindliche Interessensbekundung zur Anmeldung eines Kindes im Kindergarten Rüdenau für das folgende Kindergartenjahr muss schriftlich bis spätestens 31.03. eines Jahres bei der pädagogischen Leitung erfolgen.

Sie erhalten eine schriftliche Bestätigung des Eingangs und des Zeitpunkts Ihrer Meldung. Bitte beachten Sie: Mit der Bestätigung Ihres Interesses an einem Betreuungsplatz in unserer Einrichtung ist noch keinerlei Zusage verknüpft. Die Platzvergabe erfolgt jeweils im April für das kommende Kindergartenjahr nach den unten genannten Kriterien. Erst die schriftliche Zusage für den Kindergartenplatz im April des jeweiligen Jahres ist dann auch die Bestätigung, dass Ihr Kind einen Platz erhalten hat.

Für die Platzvergabe gelten folgende Kriterien:

Für Neuanmeldungen in allen Alterskategorien gilt folgendes Grundprinzip: Bis zur Frist 31. März haben Kinder mit Erstwohnsitz in Rüdenau sowie externe Familien mit bereits einem Kind in der Einrichtung Vorrang vor „externen neuen“ Bewerbern.

Sollten nach diesem Grundprinzip nicht alle betreffenden Kinder mit einem Betreuungsplatz versorgt werden können, so gelten folgende weitere Kriterien:

  • Vorschulkinder bekommen zuerst einen Platz (=gesetzliche Vorgabe)
  • alleinerziehend Berufstätige werden bevorzugt versorgt
  • danach: absteigende Versorgung nach Alter (älteste Kinder zuerst)

 

Spezielle Kriterien zur Gewichtung innerhalb einzelner Alterskategorien:

U3-Kinder

Für U3-Kinder ab 2 Jahren gibt es maximal vier Plätze, da wir keine Krippengruppe vorweisen können. Sollte es zu viele Bewerber für verbleibende U3-Plätze geben, gilt hier das Prinzip der frühesten Anmeldung und nicht das Alterskriterium.

Schulkindbetreuung

Es gibt laut Betriebserlaubnis maximal 5 Plätze. Vorrang haben bereits in der Betreuung befindliche Kinder, danach „hinzukommende Rüdenauer“. Zugelassen sind nur Kinder der 1. und 2. Klasse.

 

In allen speziellen Einzelsituationen, die diese Regelungen nicht abdecken sollten, entscheidet die pädagogische Leitung und die Vorstandschaft nach jeweils vorliegenden Bedingungen. Im Zweifel gilt das Prinzip „Früheste Anmeldung“.